iOS 4 MMS – Mobile Data Settings!

…kein Internet über mobiles Datennetzwerk!

Nach dem Upgrade meines iPhones auf iOS4 konnte ich über das mobile Datennetz plötzlich nicht mehr ins Internet (und auch keine MMS) mehr versenden/empfangen. Google zeigte, dass offensichtlich viele das gleiche Problem haben, allerdings nur wenige auch eine Lösung. Das Problem: unter Einstellungen -> Allgemein -> Netzwerk -> Mobile Daten gab/gibt es keine Möglichkeit mehr Einstellungen vorzunehmen.

Die Lösung fand ich nach einigem suchen auf iphone-notes.de mit dem mobileconfig tool. Einfach Provider auswählen, email Adresse eingeben und die MMS Settings werden per mail zugesandt. Danach einfach das email am iphone öffnen (sync über WLAN vorrausgesetzt) und den Anhang ausführen. Damit werden diese Einstellungen ins Profil geschrieben und siehe da, es funktioniert wieder. Hier geht’s zum erwähnten Tool.

Anmerkung: Die oben erwähnten Einstellungen unter dem Menüpunkt Mobile Daten sind auch nach dem einspielen der Settings nicht vorhanden und können daher auch nicht kontrolliert/geändert werden.

Wird alles anders: Kona 2011

…nicht nur wegen der neuen Regelung für PRO’s!

Ab 1.September 2010 tritt ja die neue Regelung für Profis bezgl. HAWAII Qualifikation und Slotverteilung in Kraft. Hintergrund dürfte ganz klar sein, dass auf HAWAII nur mehr die besten PRO’s an der Startlinie stehen. Mehr dazu zb auf trinews.

Ein anderer Grund warum 2011 wohl vieles anders sein wird bei der IM Weltmeisterschaft auf HAWAII mag auch darin liegen, dass Lance Armstrong gestern via twitter verkündet hat, dass die heurige Tour de France seine definitiv letzte sein wird. Früheren Aussagen zu Folge will er 14 Monate nach dem Ende seiner letzten TdF in Kona am Start stehen, wäre somit Oktober 2011. Das mediale Interesse und wohl auch die Zahl der Zuseher vor Ort dürfte dadurch wohl deutlich steigen…

Nicht vergessen: 18. Juli 2010: MOSTIMAN Triathlon in Wallsee/Donau über die olympische Distanz! www.mostiman.at

Wenn zwei den Weg gemeinsam geh’n …

…können andere dabei sparen!

Sparkassen Mostiman und Trumer Triathlon gehen gemeinsame Wege!

Die Veranstalter der beiden neuen Triathlons in Österreichs Wettkampfkalender haben sich zusammengetan und ziehen gemeinsam an einem Strang, getreu dem Motto: Wir sehen uns nicht als Konkurrenten sondern als ideale Ergänzung zueinander! Gemeinsam decken sie den Großteil des möglichen Triathlon-Spektrums ab: Sprint-, Kurz- und Mitteldistanz, Kinderbewerbe, Frauenbewerbe und Staffelbewerbe.

„Von einer Partnerschaft sollen doch alle was haben!“

In zeitlich idealem Abstand voneinander kann man die olympische Distanz beim Sparkassen Mostiman (18.Juli in Wallsee/ Donau) als Vorbereitung auf die Mitteldistanz (08.August im Trumer Seenland) nutzen. Und so können auch alle, die an beiden Bewerben starten einige Euros sparen! Wenn Du dich bis zum 13.Juli 2010 beim Sparkassen Mostiman (Einzel oder Staffel) und beim Trumer Triathlon (Mitteldistanz Einzel oder Staffel) angemeldet hast (es gilt der Tag des Einganges des Nenngeldes), dann sparst Du Dir 20.- EUR (jeweils 10.-EUR/ Bewerb). Die 10.-EUR bekommst du nach Vorweisen der Anmelde- und Einzahlungsbestätigungen beider Wettkämpfe im Wettkampfbüro bar refundiert!

Bringt mir zwar nichts, da ich beim MOSTIMAN „nur“ helfenderweise mitmachen werde (in OberTRUM allerdings die Mitteldistanz bestreiten werde), aber für alle anderen eine tolle Aktion! Fehlt nur mehr eine KOMBIWERTUNG! Wink an die beiden Veranstalter 😉 Also, noch schnell anmelden und 20.- EUR sparen!

Mehr dazu auf www.mostiman.at bzw. www.trumer-triathlon.at. Wir sehen uns am 18. Juli bzw. am 08. August!

Und sie wächst und wächst … Teil2

…meine OAKLEY Sammlung!

Tja, was soll ich sagen, zur SKINFIT Tri-Pant in ROT und dem passenden roten Radtrikot musste halt auch eine passende Sonnenbrille her. Hilft alles nix. Natürlich eine OAKLEY, was denn sonst 😉 Heute durfte ich sie (meine erste FLAK JACKET) von Erika und der Firma „Augenoptik Hatzmann“ in Empfang nehmen. Wie immer zu einem SPITZENPREIS! Danke!

Oakley FlakJacket
Oakley FlakJacket

 

 

 

 

 

Dieses war der zweite Streich, der nächste folgt sogleich 🙂 Da ich mir auch die heurige Sonderedition von SKINFIT bestellt habe (in BLAU), muss auch dafür eine OAKLEY her. Wird nicht mehr lange dauern sag ich nur …

Triathlon Langau!

… eine dreckig, gatschige Angelegenheit und/oder einfach nicht mein Tag!

Als ich vor einer Woche ein email vom [ko:dsch] bekam, dass er für mich den Triathlon Langau ausgewählt hat zwecks Abwechslung zum stupiden Training, war mein erster Gedanke WHERE THE F… IS LANGAU?! Ein Blick auf Google Maps machte mich auch sogleich etwas schlauer, jagte mir aber einen zweiten Gedanken in den Kopf: Merkt man oder merkt man ihn nicht, den tschechischen Einfluss! Schließlich befindet sich Langau nur einen Steinwurf von der tschechischen Grenze entfernt. Die Antwort darauf bekam ich gestern.

Schon während der Anreise hätte ich merken können/müssen, dass es wohl nicht mein Tag werden würde, denn der Kaffee vom McDonalds landete zum Teil auf meinem weißen SKINFIT Shirt 🙁 Außerdem mussten aufgrund einer Unachtsamkeit einige Kilometer zusätzlich absolviert werden. Oben angekommen, dann die nächste „Watschn“. Kalte Temperaturen (~14°), nasse, gatschige Wiesen in der Wechselzone und auf der Laufstrecke und eine dreckige und kalte Lacke, in Langau genannt BERGWERKSSEE. In dieser 19° warmen? Lacke mit einer Sichtweite von minus 5Metern sollten laut Ausschreibung 3 Runden a 500 Metern geschwommen werden. Bei der Abholung der Startunterlagen dann die Änderung: 2 Runden mit kurzem Landgang, dafür sind diese länger. Gesamtdistanz (geschätzt?) sollte somit 1400m statt 1500m sein. Wielange die Distanz wirklich war, weiß wohl keiner. Meiner Meinung nach waren es keine 1400. Aber okay, eh für alle gleich.

Die Radstrecke verlief in 2 Runden größtenteils auf Haupstraßen rund um Langau. Dieser Teil war auch trocken und „sauber“. So ca 2km pro Runde verliefen jedoch auf Neben/Bauernstraßen. Diese waren nicht nur dreckig (Erde und Dung), voll Schotter sondern teilweise auch noch ordentlich nass. Das Rad schaute nach den rund 39km auch dementsprechend aus (zum Heulen!) und musste unter die Dusche.

Die 3 Laufrunden verliefen rund zu einem Drittel auf Wiesen und Waldwegen und waren aufgrund der vielen Regenfälle in den letzten Tagen demenstprechend aufgeweicht und gatschig. Der Dreck spritzte nur so durch die Gegend. Die weiße Skinfit Tri-Pant war danach auf der Rückseite alles andere als weiß… Die Laufdistanz war mit 10km angegeben, wohl aber etwas länger, aber eh für alle gleich. Der Zieleinlauf war nicht von dem normalen Rundendurchlauf bzw. Wechselzonen Ein/Ausgang zuunterscheiden und so passierte es, dass man nach dem Zieleinlauf (oder dem vermuteten Zieleinlauf) erst mal fragend und suchend umherstand, ob denn das auch tatsächlich schon das Ziel gewesen sei.

Im Wasser war erneut das oberste Ziel nur keinen Krampf zubekommen. Gelang auch so halbwegs, lediglich beim NEO ausziehen verkramnpften sich die Waden immer wieder kurz, was das ausziehen des NEO’s doch etwas erschwerte. Radfahren konnte man das bei mir gestern nicht wirklich nennen, war mir und meinen Muskeln einfach zukalt. Ständig musste ich aufstehen und die Waden dehnen, was meine Motivation gegen Ende der ersten Runde ziemlich in den Keller fallen ließ und ich auch kurz mit dem Aussteigen spekulierte. Konnte mich aber dann doch noch aufraffen und den Radsplit bis zum Ende abspulen. Beim Laufen benötigte ich fast die ganze erste Runde bis ich endlich meine Beine wieder spürte. Davor war irgendwie alles total taub von der Kälte. Der Lauf ansich mit 42min und einigen Sekunden für meine Verhältnisse eigentlich ganz solide. Jetzt heißt es halt auf Fotos warten. Bin gespannt wie lange das wohl dauern wird …

Meine Gesamtzeit: 2h13min51sec., Gesamtrang: 24. Details: hier!

Beim Heimfahren versaute ich mir dann auch noch meine weiße SKINFIT Hybrid Jacke mit Schokolade vom Magnum. Also definitiv nicht mein Tag gestern …