3 Tage Trainingslager Krumpendorf 2012

Heuer war es endlich mal wieder soweit und ich verbrachte 3 Tage in Kärnten (genauer in Krumpendorf) um auf der Rad- und Laufstrecke des Kärnten IRONMAN Austria, gemeinsam mit [ko:dsch] Bernhard Keller, Norbert König, Michaela Rudolf und einigen anderen zu trainieren. Perfektes Wetter machte das ganze noch besser …

Freitag: Um 10:30 gings los auf die Radstrecke. 180KM (2 Runden) wurden zurückgelegt. Die erste gemütlich, die zweite etwas flotter. Danach noch kurz laufen.

Samstag: Zuerst schwimmen (einmal quer über den See und wieder retour) rund 3,4km, danach Frühstück und um 12:30 ging’s für 90KM erneut auf’s Rad. Danach noch einen HM auf der Laufstrecke laufen! Gemeinsam mit PRO Michaela Rudolf absolvierte ich den Lauf bei angenehm warmen Temperaturen 😉

Sonntag: Noch einmal ging es für 150KM auf’s Rad. Die erste große (90KM) Runde gemütlich, die zweite Runde (alte 60KM Schleife) dann relativ zügig. In der zweiten hing ich mich an’s Hinterrad vom [ko:dsch] und hatte ab dann nur mehr einen Gedanken: Nicht abreißen lassen! 🙂

Nach den Trainings folgte immer eine Erfrischung im kühlen Wörthersee (natürlich samt Dress). Einfach herrlich so zu trainieren! Genug gegessen und viel Blödsinn geredet wurde natürlich auch, eh klor! Danke an alle die dabei waren für diese tollen 3 Tage, hat echt Spaß gemacht!

Marktlauf Sonntagberg

Spät aber doch nun ein kurzer Bericht über den Marktlauf Sonntagberg!

Schon vor dem Start war klar, dass ich wohl nicht so gut drauf sein werde. Am Vortag und am Renntag bis Mittag war „Ziegelschupfen“ und Betonieren auf des Bruder’s Baustelle angesagt. Eine gewisse Vorbelastung war also durchaus vorhanden wenn man so will 😉 Das Wetter war eigentlich wieder perfekt und so war auch der Spaß entsprechend vorhanden. Vor meinem Start hab ich noch schnell alle anderen Bewerbe bildlich festgehalten (siehe hier), damit mir ja nicht fad wird.

Nach dem Start wollte ich mich dieses Mal etwas zurückhalten und nicht schon wieder nach dem ersten KM völlig blau sein so wie beim letzten Mal. Gelang mir auch. Dauerte dieses Mal bis KM1,5 🙂 Im Ziel, nach 8KM, war ich nach etwas mehr als 30min, um rund 1min schneller als bei meinem letzten Antritt. Man kann also sagen, der Wettkampf war ein Erfolg. Wurde immerhin 3. in meiner AK. Die beiden Plätze vor mir gingen an Manuel Spreitzer und Erik Haselsteiner, zwei Athleten die ich selbst zu dem Lauf eingeladen hatte! Hab ich gut gemacht 😉

Mein Musik- und Laufkollege Andreas Zitzenbacher war auch am Start und war gar nicht so weit hinter mir, was mit Platz 2 in der Rosenauer Wertung (M30) belohnt wurde.

Die Wartezeit bis zur Siegerehrung samt Verlosung war dann allerdings schon etwas lange, auch wenn die Preise es Wert waren zu warten.

Fotos von meinem Lauf gibt es hier, die generellen (von allen Teilnehmern) wie bereits mehrfach erwähnt hier!