Von der Eigenschaft …

… die Leiden schafft!

Welche Eigenschaft kann das wohl sein? Bingo, die Sammelleidenschaft!

Diese kreiert ein inneres „Leiden“ nach „muss haben“. Der Mensch ist halt nun mal ein Jäger&Sammler und bei dieser neuen OAKLEY Jawbone kann ich einfach nicht widerstehen. Ein absolutes MUST HAVE!

Etwas anderes, dass aber auch „Leiden“ schafft ist der Bewegungsdrang und die Eigenschaft sich ständig (fast täglich) in diversen Trainingseinheiten neu zu quälen. So auch an diesem Wochenende.
Am Samstag stand der Sonntagberger Marktlauf am Programm. Eine 8km Strecke galt es dabei in 3 Runden zu absolvieren. Vom [ko:dsch] kam die Vorgabe: VOLLGAS ab dem ersten Meter! Nun ja, was soll ich sagen, ich hab mich exakt daran gehalten. Gestartet bin ich aus der zweiten Reihe wo ich eigentlich ja nix verloren habe, aber vom Organisator „hinbefördert“ wurde. Okay, wirklich gewehrt dagegen hab ich mich halt auch nicht unbedingt 😉 und so gings nach dem Start auch gleich ordentlich zur Sache! Auf den ersten Metern fühlte ich mich sehr gut und nach rund 500m fragte ich mich, warum denn alle „so langsam“ laufen und bog 300m später auf Rang 2 liegend auf den „Cross-lauf Teil“ der Strecke ab. Den ersten Kilometer hatten wir nach 3min22sec absolviert und kurz danach kam ein kleiner „Anstieg“. Wobei Anstieg hier eindeutig das falsche Wort ist, kleine Erhebung triffts wohl besser, aber diese genügte und es machte „Bummm“. Aus fertig, Flasche leer. Von nun an gings bergab, aber gewaltig. Mit mir, nicht mit der Strecke 😉

Was noch erschwerend hinzukam (soll jetzt aber keine Ausrede sein, sondern nur ein kleines Detail, dass seinen Teil dazu Beitrug, dass es so kam, wie es dann kam): Rund 1h vor dem Start hatte es 8° und es regnete. Dementsprechend zog ich es vor in lang/lang anzutreten. 10min vor dem Start hatte ich erstmals Zwiefel, denn es war doch spürbar wärmer geworden, aber erstens wars zum Wechseln zu spät und zweitens hätte ich nichtmal ein anderes Gewand bei mir gehabt. Wie dem auch sei, kurz vor KM2 musste ich meine OAKLEY abnehmen, weil ich sonst vor lauter Beschlag nichts mehr gesehen hätte. Habe ich noch nie geschafft bei einer OAKLEY, aber anscheinend war ihr diesesmal meine Hitze auch zu extrem 🙂 Die Temperatur war mittlerweile übrigens auf 15° gestiegen.


Nach 31min und 09sec hatte ich dann endlich das Ziel erreicht und konnte immerhin noch einen ZWEITEN Rang in meiner AK erreichen. Die Sonntagberger Wertung gewann ich in meiner Klasse. Ergebnisse gibt es hier und Fotos gibt es hier.

Am Sonntag gings dann 7h mit dem Rad durch’s Gemüse. Meine Tour führte mich ua. auf den Triebener Tauern und was sich dort abspielte war schlichtweg ein Drama. Bei sovielen Organspendern die unterwegs waren gepaart mit zahlreichenden anreisenden zum größten Prolotreffen am Wörthersee wundert es einen schon fast, dass es bei deren Fahrweise keine Verletzten/Tote gab. Junge, junge.

Aber meine Radeinheit war erfolgreich und die 190km mit zahlreichen Höhenmetern machen Lust auf mehr 😉

Der Wendepunkt meiner Runde:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.