29. Stadtlauf Waidhofen/Ybbs

Von NIX kommt bekanntlich auch NIX … So in etwas könnte man meine heutige Teilnahme am 29. Stadtlauf in Waidhofen/Ybbs beschreiben.

Mit extrem wenig Training so einen kurzen und harten (4x Badberg ist unter normalen Umständen schon nicht lustig, aber untrainiert noch weit weniger!) Lauf zu bestreiten ist mit der richtigen Einstellung (keine Erwartungen) zwar okay, aber dennoch sehr hart und laaaaang! 😉

Wie auch immer: 26min46sec für 6,1km nicht gerade das gelbe vom Ei! Der Schnitt mit 4min23 exakt 30sec am Kilometer langsamer als letztes Jahr wo es zudem mit über 30 Grad auch noch deutlich heißer war. Aber egal, hat trotzdem zeitweise Spaß gemacht.

Abgesehen von meinem eher weniger berauschenden Abschneiden hab ich auch noch zahlreiche Fotos vom Bambinilauf, Knirpsenlauf, Kinderlauf sowie Schüler-Juniorenlauf im Rahmen des Waidhofner Stadtlaufs geschossen. Schaut einfach hier vorbei, vielleicht ist ja was brauchbares dabei!

 

Stadtlauf Waidhofen/Ybbs 2012: Relativ betrachtet

Relativ betrachtet war ich besser als 2010. Relativ erholt vom Vienna City Marathon fühlten sich meine Beine an. Relativ warm war’s. Relativ betrachtet hat’s Spaß gemacht. Meistens halt. Naja, manchmal. Bzw. eigentlich nur die ersten rund 500m bis es zum ersten Mal den Badberg hoch ging.

Ist aber eben alles relativ 🙂

Warm war’s, um nicht zusagen HEIß! Nicht relativ, tatsächlich! Mit 32° war Waidhofen/Ybbs DER Hitzepol Österreichs am heutigen Nachmittag. Die Zeiten waren dadurch generell deutlich langsamer, daher auch kein Wunder, dass ich statt schneller als 2010 zu laufen rund 1min langsamer war. 24:40 auf 6,1km nicht gerade berauschend, aber sieht man sich die Siegerzeit an, war diese fast 2min langsamer. Also relativ gesehen doch nicht so schlecht 😉

Dieser Rundkurs der 4x zulaufen ist hat es durchaus in sich. Das Problem: Der Berg beim Freibad. Beim ersten Mal schon nur mehr halb-lustig, beim vierten Mal dann aber definitiv alles andere als lustig.

Beine fühlten sich ganz gut an, allerdings hatte meine „Schnelligkeit“ doch etwas gelitten und mit nur einem Lauf seit dem Wien Marathon darf man sich auch keine Wunder erwarten. Aber immerhin reichte es zum 44. Platz in der Gesamtwertung (von 266) und zum 4. in meiner AK. Auch das ist, nicht nur relativ betrachtet, besser als 2010 😉 Und die Zielverpflegung war auch, nicht nur relativ betrachtet, deutlich besser als 2010! Es gab ERDINGER Alkohlfrei!!!

Die Statistik sieht dieses Mal so aus:

Besonders freut mich, dass dieses Mal auch Claudia H., Andi Z. und Rudi H. AKTIV mit dabei waren. Weiter so! Next stop: Marktlauf Rosenau am 26. Mai.

Fotos von den Kinder und Jugendbewerben des Stadtlaufes 2012 (rund 140 Stück) hab ich hier online gestellt. Die gesammelten Ergebnisse gibt es wie immer auf der Seite von Pentek-Timing.

Auffi am Berg

… oder warum dann doch jedes Kilo (weniger) zählt!

Gestern stand der 16. Buchenberglauf in Waidhofen/Ybbs am Programm. Da ich ja absolut kein Bergläufer bin war es also genau das Richtige für mich 🙂 „Just for fun“ also. Das liebe ich an der „Off-Season“ so, einfach was Spaß macht und wenn’s Wetter passt. Einfach so, ohne langer Planung bzw. Vorbereitung.


Die Strecke kannte ich nur vom Profil her und am Buchenberg oben war ich zuletzt so vor rund 15 Jahren, also quasi NULL Streckenkenntniss. Einzige Hoffnung und gleichzeitig kleiner Vorteil gegenüber so manch anderen: Der zu schleppende Ballast 😉

Laut Profil waren die letzten rund 3 der rund 7 Kilometer langen Strecke die schwierigsten. Also hielt ich mich bis dahin etwas zurück um noch Körner übrig zu haben. Tatsächlich wurde es aber erst auf den letzten ~700m wirklich interessant. Ich mein, es war bis dahin auch teiwleise schon ganz heavy, aber was dann kam, alter Schwede. War ich froh, dass ich mich nicht voll weggeblasen hatte bis dahin. Leider gibt es online noch keine Ergebnisliste und daher auch noch keine genau Zeit. Irgendwas mit 36min und geschätzt zwischen Platz 10 und 20 wird’s wohl geworden sein. War mal was anderes und dank des bisher eher (zum Glück!) trockenen Herbstes auch keine Schlammschlacht im Wald. Wetter war eigentlich perfekt. Hat, obwohl sich der Spaßfaktor relativ schnell in Grenzen hielt, Potential zur erneuten Berücksichtigung im Rennkalender.

Update 07.11.2011: Ergebnisse gibt es mittlerweile hier, Platz 16 wurde es für mich.

Tunnel Duathlon

… anlässlich der Eröffnung des Buchenbergtunnels in Waidhofen/Ybbs!

Am 05. November findet um 15:30 Uhr der erste (und einzige?) TUNNEL Duathlon veranstaltet von UNION und ASKÖ statt. Sportler können sich bei diesem Event auf der Distanz von zwei Mal 1485 Meter Laufen und Radfahren messen. Im Anschluss an diesen Duathlon findet eine After Race Party statt.

Mehr Infos gibt es dazu leider (noch) nicht, hört sich aber nach Spaß an. Wann hat man schließlich sonst die Möglichkeit (ungestraft!) ohne Rücksicht auf Verluste mit dem Rad durch einen Tunnel zu polzen 😉 Muss mich nur noch entscheiden ob ich aktiv mitmache oder einfach nur mit der Kamera anrücke … Kommt auch auf’s Wetter drauf an. Sobald ich mehr Infos über den Bewerb habe, werde ich diese natürlich posten.

Foto von www.rsevents.at

Details Stadtlauf Waidhofen/Ybbs

Dank pentek-timing gibt’s auch so nette Detailanalysen anhand welcher man durchaus was ableiten kann. Manchmal allerdings auch nur das, was man ohnehin schon weiß 😉 , wie in meinem Fall! Erste Runde eindeutig zu schnell. Das kann ich (noch) nicht laufen … Da nutzen auch die abgenommen Kilos nichts. 

Details Stadtlauf

 
 
 
 
 
 
  
So nebenbei: Die Dani hat am Wochenende wieder ordentlich zugeschlagen. Respekt, zweimal Platz 2,  starke Leistung! Freu mich schon auf deinen Auftritt beim Linz Tria.

Stadtlauf Waidhofen/Ybbs

… kurz und schmerzvoll!

6,1km galt es beim Stadtlauf in Waidhofen/Ybbs am 24.04. zu absolvieren. Eine Distanz die nicht gerade für die Langdistanzler geschaffen ist 🙂 Daher war mir von vornherein klar, dass es scherzhaft werden wird wenn ich mein mir selbst gestecktes Ziel, einen KM-Schnitt von unter 4min zulaufen erreichen wollte. Nochdazu wo der Badberg 4x zulaufen war und sich dieser spätestens beim vierten Mal zu einer MAUER mausert. Ausgangssituation war klar, 4 Runden zu je 1525m mit 4x Badberg. Herrliches Wetter dazu, knapp 300 Starter und es war angerichtet für eine ordentliche Quälerei.

No risk, no fun war meine Devise und daher lief ich auch gleich ordentlich los. Die erste Runde war dann dementsprechend mit 5min23sec vielleicht doch um ein oder zwei Sekunden zuschnell 😉 und das obwohl ich ca. zur Hälfte dieser ersten Runde bereits das Tempo reduzierte (oder besser: reduzieren musste). Aber, ich erreicht mein Ziel und kam nach 23min44sec (KM-Schnitt: 3min53sec) als Gesamt 51. von 291 ins Ziel. Kleiner Wehrmutstropfen: Ich bin leider der erste auf der zweiten Seite beim online Portal von pentek-timing und nicht der letzte auf der ersten Seite … 🙁 Soll aber was schlimmeres geben!

Habe jetzt gesehen, dass ich doch schön langsam auch Laufen kann und daher „Blut geleckt“ wenn man so will. Soll heißen: Man wird mich in Zukunft öfters bei solchen Kurzevents antreffen. Hat richtig Spaß gemacht heute!

Ergebnisse gibt es auf der Seite von pentek-timing 

Badberg in der ersten Runde!
Badberg in der vierten Runde