8,5 Stunden, 240km und 2250 hm!

So lassen sich die letzten drei Tage radfahrerrisch zusammenfassen.

Samstag stand eine Ausfahrt mit Bernd und vier weiteren Amstettnern auf dem Programm. Gemütliche rund 80km sollten es werden. 85km wurden es und tatsächlich auch ziemlich gemütlich. Abgesehen von den zwei kleinen Bergen. Aber eigentlich genau nach meinem Geschmack. Nur passt leider meine Radform am Berg überhaupt nicht. Timing/Einteilung einfach nur schlecht.

Am Sonntag stand dann in der Früh eine harte Schwimmsession mit SIBS auf dem Programm. Danach ging es nach Göstling zu „SCHEISSAFranz um mit ihm und „HASIZAHNDIGrestner HöheThomas eine kleine Runde zufahren. Klein bedeutet in diesem Fall nicht ganz 100km und zwei Bergwertungen 😉 . Am Abend gingen wir dann noch schwimmen und in die Sauna. Nach der zweiten Runde (und dem dementsprechenden Aufguss) war für mich Schluss. Respekt vorm Hasizahndi, hat ordentlich zugelegt (NICHT gewichtsmäßig) gegenüber letztem Jahr! Oder sollten es doch nur die Xentis TT1 gewesen sein?

Heute hatte ich Urlaub (den ich eigentlich fürs Schifahren nutzen wollte, da aber auch der gestrige Schitag nichts wurde, hab ich den heutigen auch gleich gestrichen) und so konnte ich nach einem langen und sehr regenerativen Schlaf, bei frühlingshaften Temperaturen (rund 18°) und Sonnenschein lockere und gemütliche 60km auf dem Rad zurücklegen. Danach schlief ich allerdings gleich mal wieder zwei Stunden …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .