Trainingslager Italien: Tag 1

Der Scout gehört gehaut!

 

Unser Scout der gehört gehaut, und das windelweich!!! So etwas hab ich am ersten Tag eines Trainingslagers auch noch nicht erlebt. Der wollte uns heute unbedingt zeigen wie gut er nicht war/ist (früherer Rennfahrer in der DDR). Offensichtlich wirken die Mittelchen die ihm verabreicht worden sind immer noch. Tsttstssssssssss. Maximalkraftsprints bis Tempo 50, Gruppentempofahrten mit Wechsel (15sec voll im Wind, danach raus und die hinteren übernehmen) bis Tempo 45 (bei Gegenwind!), über jede Autobahnüberführung volle Attacke drüber und und und. Am ersten Tag gleich ein Ausscheidungsrennen. Am Berg oben (nach rund 50km) haben drei Kollegen und ich beschlossen alleine weiter zufahren, da wir uns nicht gleich am ersten Tag ruinieren wollten. Die drei anderen Kollegen der Gruppe (alle nördlich der Weißwurst Grenze beheimatet) fuhren auch schon deutlich über dem Limit, aber sie wollten halt ihrem Landsmann die Treue halten. Auf dem Heimweg fing es dann auch gleich ordentlich zu schütten an. Toll. Mehr braucht man nicht. Da fährt man extra in den Süden und dann hat es zuhause ein schöneres (und auch ein deutlich wärmeres) Wetter als im Urlaub 🙁 .

 

Wer jetzt der Meinung ist, dass meine Stimmung eventuell etwas mies sein könnte, der liegt da sicherlich nicht ganz so falsch 😉

 

 

Gratulation an Dani zu ihrem hervorragendem Ergebnis beim EZF in Ybbs. Ob das alleine auf’s neue Mr. T zurückzuführen ist? Sicher nicht. Kein Gewicht aber ordentlich Kraft in den Beinen, das macht’s bei Dani aus. Zusätzlich kommt mit dem nagelneuen neuen Mr. T noch eine ordentliche Motivationsspritze dazu und dann kann sich mancher männliche Teilnehmer WARM anziehen. Gratulation! 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.