Man kann’s auch übertreiben!

… bzw. FRAU kann es auch übertreiben!

Die liebe Frau Frauenstadträtin aus Wien, Sandra Frauenberger (mit so einem Namen ja der perfekte „Beruf“) regt sich über eine Werbung der HIRTER Privatbrauerei auf. Zu Sexistisch sei die Werbung! Sie bietet nun Muster-Beschwerde Briefe gegen eben solche sexistische Werbung an und will mit Wien eine Vorreiterrolle übernehmen. Wie gesagt, man/Frau kann es auch übertreiben. Beim Coke-Light Mann wurde auch kein so ein Theater veranstaltet! Hätten uns da wir Männer vielleicht auch so aufregen sollen/müssen? Als ob Wien keine anderen Probleme hätt… Da fällt mir wieder ein: „Wenn keiner einen Vogel hätt, wär das Leben nur halb so nett!“

Hirter sollte sich vielleicht bei der guten Frau Frauenberger erkänntlich zeigen für die unbezahlbare gratis Werbung 😉

Der Artikel auf orf.at http://wien.orf.at/stories/458988/  bzw. die betreffende Werbung:

Hirter Fasstypen
Hirter Fasstypen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Für welches Land wohl diese Werbung gedacht ist/war??? Kleiner Tipp: Farben der Biere beachten …

 

Weil wir gerade beim Thema Werbung sind: Hier die neue Werbung vom österr. ROTEN KREUZ zum Thema Blutspenden. Sollten da bei jemandem Kindheitserinnerungen wach werden ist das wahrscheinlich ein gewünschter (Neben-)Effekt 😉 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.