Memories of Heidelberg

… eine Altstadt mit sehr viel Charm!

Da ich jetzt fünf Tage in der Altstadt von Heidelberg verbringen durfte (SAP-BW370 Kurs in Walldorf) hatte ich auch Zeit mir die Altstadt etwas genauer anzusehen. Abgesehen davon, dass man schnell merkt, dass es sich um eine „typische“ Studentenstadt handelt (weder positiv noch negativ) war ich sehr positiv überrascht. Preislich total am Boden geblieben und nicht so abgehoben wie zb andere Universitätsstädte (auch in Ö). Viele Kaffee’s und Kneipen wo man nicht nur billig sondern auch gut essen und trinken kann. Egal ob die Pizza beim Italiener Alfredo oder die Cocktails in den diversen Bars, das Preis-Leistungsverhältniss passt perfekt. Nimmt man dann die tägliche Happy-Hour (zu angenehmen Zeiten, nicht erst nach Mittrnacht oder so) noch dazu, kann man um zb 4,50€ sehr günstig die verschiedensten Cocktails probieren. Ein Starbucks macht das ganze perfekt. A propos Starbucks: Keine Ahnung warum, aber mit Starbucks assoziere ich immer sofort Studenten und Mac-Book. Dieses „Bild“ wurde auch hier bestätigt. Unzählige Studenten mit ihren Mac-Books (egal ob Pro oder Air) sitzen herum und lernen etc. Kann/Darf man sich mit einem normalen Notebook überhaupt noch zu Starbucks trauen?

Passend dazu: HMBC’s Version von „Memeories of Heidelberg“

Wie auch immer, heute Abend gehts wieder nachhause und in die vorletzte Musikprobe vor dem Herbstkonzert der TMK-Sonntagberg am 26. Oktober. Falls also noch nichts am Plan steht für den Nationalfeiertag: 19:30 Festhalle Rosenau, Herbstkonzert der TMK-Sonntagberg!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.