Marathon sub 3h?

Bisher dachte ich ja, dass mich eine Marathonbestzeit von sub 3h nie und nimmer reizen würde und auch weit außerhalb meiner Möglichkeiten liegen würde, aber nachdem ich nach der LD in Podersdorf von einem anderen Teilnehmer angesprochen wurde ob meine Marathonbestzeit eh deutlich unter 3h liegt weil ich einen sehr schönen Laufstil habe war ich kurz etwas vor den Kopf gestoßen, sagen wir so. Ich und schöner Laufstil? Noch dazu an jenem Samstag in Podersdorf? Ich kam mir eher vor, als wenn ich „wie ein angeschossener Elch“ laufen würde. Entweder er war ordentlich „gschossen“ (war ja doch auch ganz schön heiß 😉 ) oder ich mach doch irgendwas zumindest ansatzweise richtig. Da er dann auch seine Marathonbestzeit nannte dachte ich mir, dass er doch wissen muss wovon er spricht. Einzig an der Beweisführung scheiterts. Im Moment.

Eine Herausforderung wär es auf alle Fälle. Machbar sollte es auch sein. Die Frage ist nur wann und wo. Am liebsten wär mir natürlich im Zuge eines IM’s 🙂 Aber das Leben ist bekanntlich kein Wunschkonzert und zuerst müsst ich mal einen Marathon im Zuge eines IM’s in sub 3:30 hinkriegen, bevor ich von solchen Sachen träumen kann/darf.

Vielleicht sollte ich ja nächstes Jahr mal den einen oder anderen Marathon laufen (statt IM) um zusehen was so geht… Man wird’s auf alle Fälle sehen und lesen falls es so sein sollte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.