VIP’s beim KIMA 2008, Teil8:

… „Scheissa“ Franz

Nach einem ordentlichen Crash im Vorjahr beim IMA 70.3 (es schüttete wie aus Kübeln) lange Zeit verletzungsbedingt zum Nichtstun verdammt, sollte das Jahr bei Franz heuer als Aufbaujahr dienen. Allerdings lief es nicht so wirklich gut. Hier mal eine Verkühlung, da mal ein kleine Verletzung etc. Es wollte einfach nicht sein. Trotzdem startet er in Kärnten und hofft anständig das Ziel zu erreichen. Wobei seine Einstellung beim Marathon lautet: „Waun i geh muas, hör i auf“. Naja, trotz einer reinen Marathonbestzeit von 2h40min sollte man in einem Aufbaujahr vielleicht doch auch zufrieden sein, wenn man den einen oder anderen Meter beim Marathon gehend zurück legt. Ein zweites großes Hobby von ihm ist das Paragleiten. Hier ist er total in seinem Element, was man vom Wasser bei ihm nicht wirklich behaupten kann. Leider (oder Gott sei Dank 😉 ) wurde die gemeinsame Flugstunde noch nichts…

Was bringt er also zusammen? Schwierige Frage. Eigentlich müsste ich drei ? machen, aber probier‘n ma’s mal. Swim 1h15, Bike 5h15, Run 3h30. Sub11 ist möglich.

Morgen geht es mit Harry H. und Thomas (alias Hasizahndi) weiter.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.