VIP’s beim KIMA 2008, Teil9:

… Harry H und Thomas Z

Die restlichen zwei vom FORSTER Trio („Scheissa“ gehört noch dazu) haben nicht nur beruflich viel miteinander zutun. Gemeinsame Trainingseinheiten und Trainingsläger gehören genauso dazu, wie gemeinsame Flugsessions und gemeinsame gemütlichere Abende J .

Harry hat heuer in St. Pölten beim 70.3 nach 4h52min gefinisht. Starker Radfahrer und starker Läufer. Vielleicht der ausgeglichenste von den dreien mit keiner wirklichen Schwäche und auch keiner herausragenden Stärke.  Hat bereits Langdistanzerfahrung (ROTH 2007) und somit auch kein ROOKIE mehr. Aufgrund der gemeinsamen Trainingseinheit in KLAFU muss er auf der Radstrecke doch auch einiges zeigen, hatte ja einen super GUIDE 😉

Sub 10h muss für ihn das Ziel sein. Swim 1h05, Bike 5h20, Run 3h20.

Thomas ist sportlich gesehen (und nur sportlich gesehen) der langsamste von den dreien. Hat allerdings auch einiges mehr die Berge raufzutragen 😉 . Er kennt die Strecke in Klagenfurt schon aus dem Vorjahr und weiß somit was auf ihn zukommt. Auch er war heuer in St. Pölten beim IM 70.3 am Start und hat dort 5h45min benötigt. Für „Hasizahndi“ sollte trotz seiner Laufschwäche eine Zeit unter 12h möglich sein. Swim 1h10, Bike 5h40, Run 4h45.

Schön langsam geht’s ins Finale. Morgen früh folgt im zehnten und vorletzten Teil eine sehr interessante junge Dame, von der man punkto Einstellung, Durchhaltevermögen, etc. sehr viel lernen kann. Dani.   

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.