Immer Ärger mit …

… Laptops auf denen VISTA durch XP ersetzt werden soll!

Was für ein herumgefummle und „Banderei“ es bedeutet auf einem Laptop der für VISTA designed wurde und auf dem VISTA vorinstalliert ist das Betriebssystem durch XP zu ersetzten musste ich in den letzten Tagen wieder erfahren.

Fujitsu AMILO pi2530, so der Name des Patienten den ich für eine Freundin mit XP aufsetzen sollte. Abgesehen vom Treiber Problem gab es noch ein anderes: Die Festplatte hing am SATA Controller, womit XP bekanntlich nicht umgehen kann. Der „Standardschmäh“ durch drücken der F6 Taste zu Beginn der Installation den Treiber manuell hinzuzufügen funktionierte auch nicht, also musste eine eigene Windows CD gebrannt werden in der die Treiber bereits integriert wurden. Wenn schon denn schon wurde auch gleich SP3 für XP integriert. Soweit kein Problem. Doch dann fing es an, mit den Sachen, die waren weniger zum Lachen. Erster Versuch: Brennfehler, zweiter Versuch erfolgreich gebrannt, jedoch konnten einige Daten beim Setup nicht kopiert werden, dritter Versuch, soweit so gut, doch ihr original! XP Prof. Produkt Key wird bei der Installation nicht angenommen. Irgendwas mit Volume Licence Key wird gemeckert. WTF??? Okay, dachte ich mir, probier ich eben einen Volume Licence Key und hab mir einen ausgeborgt. Ging auch net. L Danach hatte ich noch die Idee eine unbeaufsichtigte InstallationsCD mit dem originalen Produkt Key zu erstellen und siehe da, es hat funktioniert. Yipiiiiii, nach vier verbrannten CDs und einigen Stunden Aufwand hat es dann doch geklappt.

Soweit ich bis jetzt sehen kann läuft alles (das wichtigste) und es gibt keine Probleme. Bin wieder um einiges g‘scheiter geworden und ihr wurde geholfen. Hatten also beide was davon 😉

Kann es mittlerweile allerdings nur mehr schwer nachvollziehen, wenn man bei neuer Hardware, unbedingt XP haben möchte wenn es keinen wirklichen Grund (zb Software die noch nicht unter VISTA läuft) dafür gibt.

Und auch gleich noch was für die grauen Zellen:

Es gibt im Keller drei Schalter und eine Glühbirne am Dachboden. Da man nicht weiß welcher der drei Schalter nun diese Glühbirne anschaltet, aber nur einmal auf den Dachboden gehen kann muss ein Weg gefunden werden wie man herausfindet welcher dieser drei Schalter der richtige ist. Also? Wie findet man heraus, welcher Schalter nun die Glühbirne anschaltet?

Achja, das ganze natürlich unter der Annahme dass der „Kabellutscher“ (auf hochdeutsch: ELEKTRIKER) auch wirklich nur EINEN und GENAU EINEN verkabelt hat und die Glühbirne funktionstüchtig ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.