Loose change

 

Wenig verwunderlich, gab es rund um den gestrigen Tag (9/11) wieder zahlreiche Berichte, Dokus, etc. über die Ereignisse am 11. September 2001. Wie konnte es nur dazu kommen und so weiter. Eine sehr interessante Doku gibt’s im Internet (wo sonst) mit dem Namen „Loose change“. Obwohl ich kein Anhänger von Verschwörungstheorien bin stellt diese Doku doch zahlreiche gute und vor allem kritische Fragen wie zb: Wie war es möglich, dass beide Türme symmetrisch nach unten einstürzten ohne zur Seite zu kippen, wo sie doch nur auf einer Seite von den Flugzeugen getroffen wurden? Wurde etwa nachgeholfen? Oder: Warum wurde der ganze Schutt von den beiden Türmen ohne vorher untersucht zu werden ins Ausland transportiert? Fragen über Fragen und sehr interessante Interviews und Aussagen von Augenzeugen.

Wer Interesse daran und rund 2h Zeit hat, sollte sich unbedingt die englische Originalfassung auf http://loosechange911.com/finalcut/  ansehen. Wer nicht ganz soviel Zeit hat und es lieber in Deutsch hätte: http://video.google.com/videoplay?docid=1659812406812735870

Amerika und Verschwörungstheorien gehören nicht erst seit dem 09.11.2001 eng zusammen. Man denke nur an das Attentat auf J.F.K. am 22.11.1963. Auch damals war der vermeintliche Täter ziemlich rasch gefunden, obwohl vieles dagegen sprach. Wobei: Wer glaubt eigentlich immer noch, dass es nur einen einzigen Schützen gegeben hat?

Wie gesagt, bin nicht so ein Anhänger von Verschwörungstheorien, aber die oben erwähnte Doku regt doch zum Nachdenken an und in Amerika ist ja bekanntlich nichts unmöglich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .