Rück- und Ausblick!

Na bumm, diese Woche hatte es ganz schön in sich bzw. hat sie es noch. Heute stand mit einem „Spezial Koppeltraining“ wieder jenes Training auf dem Programm, dass ich bisher noch nie ohne Probleme durchziehen konnte. Bis gestern! Heute hat es endlich einmal funktioniert. Zwei Gründe waren dafür Ausschlaggebend:  Erstens der Gedanke, dass ich nicht alleine bin mit dem Training und GENAU HEUTE einige andere auch GENAU DASSELBE auf dem Trainingsplan stehen haben und es auch beinhart durchziehen, also kann ich das auch bzw. muss ich das auch können. Zweitens hab ich heute zum ersten Mal mit dem kompletten Wettkampfsetup für Kärnten trainiert. Macht schon Spaß und motiviert zusätzlich. Aber MERKE: Wenn man mit dem Rad stehen bleiben will/muss, sollte man zumindest mit einem Bein RECHTZEITIG aus den Pedalen, auch wenn man noch so peckt is. AUTSCH!

Am Sonntag folgt dann noch eine etwas längere, gemütliche Ausfahrt und damit ist dann auch schon das schlimmste vorbei. Danach gilt es nur mehr Nerven zu bewahren und sich nicht von anderen aus der Ruhe bringen lassen, die diese und jene harte Einheit noch durchziehen. Ich weiß heuer so deutlich wie noch nie, was ich kann und noch wichtiger was ich nicht kann. Ich kann noch immer nicht laufen, aber es hat zumindest schon mehr Ähnlichkeit mit Laufen als noch in den Jahren davor 😉

Morgen steht das alljährliche Musikantenfußballturnier der TMK-Sonntagberg (www.tmk-sonntagberg.at) auf dem Programm. Erstaunlicherweise fällt es mir heuer gar nicht schwer nicht mitzuspielen. Voriges Jahr war es schon hart, nicht mitzuspielen, aber heuer ist vieles anders. Nicht nur meine Einstellung zum Training.

Apropos Fußball: Gestern hat sich wieder mal der Spruch „Ein Fußballspiel dauert 90min aber am Ende gewinnen trotzdem immer die Deutschen“ bewahrheitet. Nicht unverdient gestern, aber schade um die Portugiesen.

Jetzt werd ich mir ein ERDINGER ALKOHOLFREI gönnen. Hab ich mir wirklich verdient!

Ach ja, da wir Triathleten ja alle etwas eitel sind, hab ich mich heute mal wieder auf die Waage gestellt. Das Ergebnis würde mich unter anderen Umständen freuen, aber knapp drei Wochen vor dem IRONMAN AUSTRIA sind 62,5kg auf 180cm vielleicht doch etwas wenig … 

Ein Gedanke zu „Rück- und Ausblick!

  • 2008/06/22 um 09:29
    Permalink

    Hallo Christian,
    du solltest beim vielen Trainieren nicht auf die Nahrungsaufnahme vergessen. Ich esse momentan 6x pro Tag und da ist sind die Riegel und Gels während des Trainings noch gar nicht mitgerechnet. Ergebnis: ich bin vom Gewicht her über die letzten 6 Wochen ziemlich konstant.

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.