(Sams)Tag in Klagenfurt

So ein (Sams)Tag in Klagenfurt ist gemütlich und nett … naja, gemütlich war nur das Tempo, dass ich gefahren bin. Aber der Reihe nach. Um kurz nach 0600 ging’s von zuhause los Richtung Klagenfurt um dort um 0930 mit Erik Haselsteiner die IMA Runde zu befahren und ihm noch einige Tipps zur Strecke zu geben (zum ersten Mal bei einem IRONMAN am Start). Gemeinsam fuhren wir die ersten 90 km (bzw. etwas mehr, da wir aufgrund von Baustellen durch Klagenfurt durch mussten) ab, da es sich zu zweit doch leichter und vor allem kurzweiliger tritt. Die zweiten 90 war ich dann auf mich allein gestellt. Das Tempo war, wie schon eingangs erwähnt, gemütlich und vor allem in der zweiten Runde fast Cafefahrt mäßig. Aber noch ist das Tempo ja egal und daher macht mich auch die benötigte Zeit nicht nervös.

Nach der angenehmen Dusche und einem Eiskaffee samt Nussschnecke ließ ich im Klagenfurter Strandbad noch die Füße ins Wasser hängen und mir die Sonne auf den weißen Bauch scheinen (Beine und Arme haben ja bereits wieder das alljährliche Radlfahrer Tatoo 😉 ), ehe es dann wieder zurück Richtung Heimat ging. Wenn ich nicht Bereitschaft gehabt hätt, wär ich wahrscheinlich sogar über Nacht geblieben um den nächsten Tag im Strandbad zu verbringen (HASENALARM!) und auch mal zu entspannen wenn ich schon in KLAFU bin, was ja sonst kaum möglich ist. Zuhause angekommen war ich dann doch etwas erledigt (wohl aus deshalb, weil die Musikprobe am Vortag etwas länger gedauert hat) und ging zeitig schlafen. Danke übrigens an das nette BereitschaftsBackup, ohne diesem Backup hätte ich nicht fahren können.

6 weeks to go …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.