Windows 7: Kein direktes (Inplace) Upgrade von VISTA!

… auch nicht von Windows 7 RC1!

Dank der EU gibt es beim neuen WINDOWS 7 keine Möglichkeit direkt von VISTA auf WIN7 upzugraden, stattdessen muss eine komplette Neuinstallation durchgeführt werden. Der Aufwand steigt dadurch gewaltig, denn es müssen alle Dokumente, Fotos etc zuerst gesichert werden (falls man diese nicht sowieso bereits auf einer anderen Festplatte speichert, zb im NAS) und natürlich sämtliche Programme neu installiert werden (iTunes Account vorm Formatieren abmelden nicht vergessen!).

Der Grund liegt darin, dass Microsoft den Internet Explorer (aufgrund einer Entscheidung der EU Wettbewerbskommission) nicht mehr von Haus aus mitinstallieren darf und diesen daher aus dem OS entfernt hat. Daher funktioniert auch der Upgrade von Windows 7 RC1 nicht. Ob der IE auf der DVD enthalten bleibt oder nicht, steht noch nicht fest. Im Moment sieht’s danach aus, als ob ein zusätzlicher Datenträger mitgeliefert wird, wo sich der IE oben befindet. Könnte sonst lustig werden, bei einem Betriebssystem ohne Browser einen Browser vom Internet downzuloaden… 😉

Diese speziellen Versionen für Europa haben den Zusatz E im Namen. Also WINDOWS 7 E.

Der Umweg über amazon.com und kauf einer Ultimate Edition samt nachfolgender Installation des German Languagepacks könnte aber funktionieren … Ist allerdings teurer, da es in Amerika keine SystemBuilder Versionen gibt. 

Zusätzlich wird seitens Microsoft im Moment gerade geprüft, wie es mit eine Auslieferung von WINDOWS 7 auf USB-Sticks aussieht, ob und wie es durchführbar ist. Wäre durchaus eine brauchbare Alternative, vorrausgesetzt booten von USB Sticks wird vom jeweiligen Endgerät unterstützt.

Die Preise (in USD) für die einzelnen Windows 7 Versionen wurden auch bereits bekanntgegeben:

  • Windows 7 Home Premium (Upgrade): $119,99
  • Windows 7 Home Premium (Full): $199,99
  • Windows 7 Professional (Upgrade): $199,99
  • Windows 7 Professional (Full): $299,99
  • Windows 7 Ultimate (Upgrade): $219,99
  • Windows 7 Ultimate (Full): $319,99

Die Preise für die in Deutschland erhältlichen, günstigeren SystemBuilder Versionen (kein Support) werden zu einem späteren Zeitpunkt verlautbart.

Wer sich bereits jetzt in die Materie einlesen will findet hier ein gratis ebook zum Download.

Das Veröffentlichungsdatum ist nach wie vor der 22. Oktober 2009…

Ein Gedanke zu „Windows 7: Kein direktes (Inplace) Upgrade von VISTA!

  • 2009/07/17 um 15:52
    Permalink

    Diese ganzen Upgradeoptionen sind ja kaum noch zu durchschauen. Microsoft sollte sich mal etwas einfacheres einfallen lassen.

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.