TRIA Saisonauftakt Obergrafendorf

Erwarte nichts und du wirst nicht enttäuscht!

Vorneweg: Bin mit dem Saisonauftakt am Samstag beim Triathlon in Obergrafendorf EXTREM zufrieden! So schnell wie heuer war ich dort überhaupt noch nie! Und das obwohl ich überhaupt keine Erwartungen hatte und bei weitem nicht mit so einem Ergebnis rechnete. Warum? Naja, aus diversen Gründen sehe ich das Wasser im Hallenbad im Moment max 1mal pro Woche und auch am Rad hab ich seit dem Trainingslager auf Fuerteventura keine 400km mehr absolviert. Also nicht wirklich viel. Warum es dennoch lief? Ma was es net 🙂 Aber der Reihe nach!



Das Wasser war im Vergleich zum Vorjahr deutlich wärmer und mit ~18Grad „angenehm“ zu schwimmen. Irgendwie hatte ich heuer weniger Angst vor einem Krampf im Wasser als sonst immer. Möglicherweise weil es ohnehin nur just4fun sein sollte bzw auch deshalb weil das Wasser wärmer war. Wie sonst auch immer wollte ich das schwimmen nur ohne Krampf überstehen. Gegen Ende der ersten Runde sah ich rund 20m vor mir Vereinskollegin Vici Schenk und da war mir klar, dass ich gar nicht so schlecht unterwegs sein konnte. Also versuchte ich, sie nicht all zuweit wegkommen zu lassen. Gelang mir auch ganz gut. Nach etwas mehr als 22min stieg ich deutlich schneller als letztes Jahr (>25min) aus dem Wasser. Noch bevor ich zu meinem Rad kam hatte ich die nächste Bestätigung, dass das schwimmen sehr okay gewesen sein musste: Vereinskollege Karl Schneller kam auch gerade erst zu seinem Rad, welches fast neben meinem geparkt war.

Am Rad fuhr ich nach Gefühl. Hatte bewußt meinen Brustgurt abgelegt und wollte einfach mal schauen ob und wie das mit dem Gefühl hinhaut. Wie gesagt, Erwartungen hatte ich ja keine großartigen. Es fehlte einfach an den Kilometern. Kurz vor Hälfte der ersten von drei 13,3KM Runden hatte ich Vici Schenk ein- und überholt und zur Gruppe von Karl Schneller aufgeschlossen. Diese hab ich dann auch gleich im einzigen Anstieg überholt und hinter mir gelassen. Versuchte aber nicht zu übertreiben und fuhr daher teilweise bewußt etwas verhalten. Oder zumindest kam es mir so vor. Nach 59min27sec hatte ich die 40KM absolviert und war zum ersten Mal auf die 40KM unter 1h geblieben. YES, die nächste Bestätigung, dass es einfach lief. Und das, obwohl ich mit meinen Trainingslaufrädern unterwegs war und meine 1er Garnitur (Zipp 808 vorne und Scheibe hinten) nicht montiert hatte.

Beim Weglaufen kam gerade auch Karl vom Radsplit retour. Ein kurzer Gedanke schoß mir durch den Kopf: Soll ich auf ihn warten und mit ihm gemeinsam laufen? Verwarf ich aber dann doch wieder, weil ich der Meinung war, dass er mich ohnehin einholen wird, schließlich startet er ja in 3 Wochen beim IRONMAN auf Lanzarote. Gerade beim Laufen wollte ich doch eine ordentliche Leistung abliefern. Gelang mir aber nicht wirklich, aber da muss ich mich selbst an der Nase nehmen. Hab mich zu wenig gequält und bin zulange in meinem „wohlfühl Bereich“ gelaufen. Natürlich, die 40min34sec sind nicht soooo schlecht, aber ich wollte mehr. Aber möglicherweise hatte ich da auch schon den Sonntag im Hinterkopf. Nach 2h04min41sec kam ich als Gesamt 31igster von 230 Finishern ins Ziel. Und das wichtigste, es hat enorm Spaß gemacht! Herzliche Gratulation an Vici zu dem super tollen Ergebnis (und dem tollen Laufsplit) und an Karl Schneller der für Lanzarote sehr zuversichtlich sein kann. Alles Gute auf der Insel, hol dir das Ticket!

Und am nächsten Tag ging’s mit einem Halbmarathon gleich weiter …

Meine Split’s in Obergrafendorf: (nein, ich bin nicht durch die T2 geflogen!)

Ein Gedanke zu „TRIA Saisonauftakt Obergrafendorf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.