Bildungsniveau bei Musikern in Kapellen höher …

 

… als bei den nicht musizierenden!

Viele werden jetzt sagen: Hob i jo scho imma g’wußt! (für alle die des Mostviertlerischen nicht mächtig sind: Das habe ich ja schon immer gewusst!), dennoch ist die Studie von Salzburger Studenten ganz interessant. Die Studie wurde zwar „nur“ in Salzburg durchgeführt, kann aber sicherlich auch (mit Abweichungen im % Bereich) auf die anderen Bundesländer übertragen werden.

Aus dieser Studie geht hervor, dass:

·         Musiker gebildeter sind als der Durchschnitt

·         fast jeder dritte die Matura abgelegt hat

·         16 % studiert haben

·         90 % ihre Kollegen auch außerhalb der Probe treffen

·         90 % auch ihre Familie ins Vereinsleben einbinden

·         80 % auch Verantwortung in der Musikkapelle übernehmen würden

 

Kein schlechtes Ergebnis, wurden doch immerhin über 7.000 Musiker im Bundesland Salzburg befragt. Natürlich gibt es auch Musiker, bei denen man sich die Frage stellt, ob diese nicht noch in der Volksschule aus der Schule gekommen sind,  aber Ausnahmen bestätigen (haben?) bekanntlich die Regel 😉

Details der Studie unter http://salzburg.orf.at/stories/298205

Interessant wäre einmal eine Studie zum Thema „Inzesthaufen Musikkapelle“ J. Wäre interessant herauszufinden, wie viele Beziehungen (Ehen) durch die Musikkapelle entstehen und wie viele wieder den Bach runtergehen weil ein anderer Musikkollege (oder –kollegin) „schuld“ ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.